Existenzgründung – Geplant und mit Förderung zum Erfolg

Wer sich selbständig machen möchte, oder wer ein bestehendes Unternehmen übernehmen und zum Erfolg führen möchte, der wird sich schnell auch über Dinge wie Businessplan und Förderungen Gedanken machen, oder sollte das zumindest tun.

Dazu gibt es zwar viele Anlaufstellen und Hilfen zur Erstellung eines Businessplans, doch bei der Auswahl eines geeigneten Förderprogrammes ist es nahezu unmöglich den Überblick zu behalten.

Der Businessplan als Instrument der strategischen Planung

Innerhalb des Businessplanes wird die eigene Geschäftsidee schwarz auf weiß dargestellt. Er behandelt dabei Zielgruppe, Chancen und Risiken und stellt in seiner Gesamtheit dann eine Art Machbarkeitsstudie für die eigene Geschäftsidee dar.

Wer sich dabei an Schreibhilfen für Businesspläne orientiert, der wird sich mit vielen Fragen beschäftigen müssen. Das mag an der einen oder anderen Stelle recht mühsam werden, sorgt dann aber dafür, dass man sich als Gründungswilliger auch mit Themen beschäftigt, mit denen man zumindest Kontakt haben musste, damit man eben kein wichtiges Detail vergisst.

Zur Beschaffung von Kapital ist der Businessplan mittlerweile unentbehrlich geworden. So gibt keine Bank ein Kredit ohne Businessplan. Und wer einen Gründungszuschuss beantragt, der wird auch einen Businessplan vorlegen müssen. Bei der initialen Planung der eigenen Unternehmensgründung hilft die MWB Existenzgründungsberatung zu Beginn mit einem kostenlosen Erstgespräch und im weiteren Verlauf der Gründung oft mit einem Beratungskostenzuschuss gefördert. So startet man als Unternehmensgründer mit professioneller Unterstützung und erfährt schon im Vorfeld, ob die eigene Idee überhaupt tragfähig ist.

Fördermittel – Günstiges Geld sollte man mitnehmen

In der Vielzahl der angebotenen Förderungen in Deutschland ist es schwer geworden einen Überblick zu behalten. Dabei ist es vor allem für kleine und mittlere Unternehmen deutlich einfacher, bessere Förderkonditionen zu erhalten als große Unternehmen. Viele Fördermittel können beantragt werden und da bleibt eben nur das Problem den richtigen Topf zu finden, aus dem das eigene Unternehmen oder die eigene Unternehmensgründung gefördert werden könnte.

Fördermittel für Existenzgründer gibt es viele, doch nicht alle sind so günstig wie es auf den ersten Blick scheint. Eine Beratung in diesem Segment hilft bei der Suche nach dem richtigen Förderprogramm.

Fazit – Geplant und gefördert zum Erfolg

Die meisten erfolglosen Unternehmensgründungen sind auf schlechte oder unzureichende Planung zurückzuführen. Deshalb ist eine solide Planung eben ein Grundpfeiler eines erfolgreichen Unternehmens. Als Unternehmensgründer ist man allerdings oft nur Experte in seinem eigenen Gebiet und so sollte man durchaus versuchen auch professionelle Existenzgründungsberatung zu nutzen.

So vermeidet man bedrohliche Planungsfehler und findet vielleicht auch noch ein geeignetes Förderprogramm, damit die eigene Unternehmensgründung günstiger ablaufen kann, als mit “normalen” Krediten der Hausbank.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Selbständig und Geld verdienen Selbständig und Geld verdienen Selbständig und Geld verdienen Selbständig und Geld verdienen
 

Tags: , ,

Kommentare

Bisher keine Kommentare...

  • Kommentieren
     
    Your gravatar
    Ihr Name
     
     
     

     
     
 

Beliebteste Artikel

    None Found